09.12.2022, Düsseldorf, hybrid

Brücken im Fokus

Brücken im Fokus

Brücken stehen im Fokus – im technischen wie im öffentlichen Sinne. Sie bilden das Herzstück der Infrastruktur und werden tagtäglich genutzt. Brücken sind zu planen, zu bauen, zu erhalten, zu verstärken und nach einem Rückbau wieder neu zu erstellen.

Brücken stehen im Fokus – im technischen wie im öffentlichen Sinne. Sie bilden das Herzstück der Infrastruktur und werden tagtäglich genutzt. Brücken sind zu planen, zu bauen, zu erhalten, zu verstärken und nach einem Rückbau wieder neu zu erstellen. In einer eng bebauten Umwelt stehen alle Beteiligten immer wieder vor großen technischen wie auch organisatorischen Herausforderungen. Zudem besitzen die Schonung von natürlichen Ressourcen und ein klimagerechtes Planen und Bauen eine immer größer werdende Bedeutung im Brückenbau.

Am 09. Dezember 2022 veranstaltet die Ingenieurakademie West die Tagung „Brücken im Fokus“. Ziel der Veranstaltung ist es, Überblick über die aktuellen strukturellen und technischen Entwicklungen im Brückenbau Deutschlands zu geben. Sie bietet zugleich Plattform und Diskussionsforum für Ingenieurinnen und Ingenieure im Brückenbau, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren, zu hinterfragen und sich übergreifend auszutauschen.

Angesprochen sind Ingenieurinnen und Ingenieure aus den kommunalen wie den Landesverwaltungen, aus der Planung, der Prüfung, der Überwachung und der Bauausführung von Brücken.


Themen und Referenten

Technische Einführung und Überblick
MR Prof. Dr.-Ing. Gero Marzahn
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark

Die neue DIN 1076 zur Bauwerksprüfung
MR Prof. Dr.-Ing. Gero Marzahn, Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), Abteilung Bundesfernstraßen, Referatleiter StB 24 Ingenieurbauwerke, Bonn

Bauen in der Großstadt Köln – Gesamtinstandsetzung Mülheimer Brücke
Dipl.-Ing. Sonja Rode, Amtsleitung Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau, Köln

Brückenmasterplan Landeshauptstadt Düsseldorf – langfristige Strategien zum Brückenerhalt in dichter Bebauung
Dipl.-Ing. Jochen Kral, Beigeordneter Dezernat für Mobilität der Landeshauptstadt Düsseldorf
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Schmitz, Amt für Brücken-, Tunnel- und Stadtbahnbau der Landeshauptstadt Düsseldorf

Strategien für die Brückenmodernisierung in Teilnetzen – Optimierung der Baureihenfolge
Prof. Dr. Christoph Walther, Senior Director Global Research PTV Planung Transport Verkehr GmbH

Die Autobahn in Westfalen zwischen Erhalt und Neubau
Dr.-Ing. Karl-Heinz Haveresch, Abteilungsleitung Konstruktiver Ingenieurbau der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Westfalen

Das Großprojekt der Rheinquerung bei Leverkusen
Dipl.-Ing. Nicole Ritterbusch, Geschäftsbereichsleitung Bereich Rheinbrücken der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Rheinland

Brückenschnellbau – Konzepte, Randbedingungen und Beispiele
Dipl.-Ing.Theo Reddemann, Geschäftsführung und technische Leitung Echterhoff Bau-Gruppe

CO2-Reduktion und Ressourchenschonung als Planungsgrundlage
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist, Institut für Baustoffe, Leibniz Universität Hannover
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark, Lehrstuhl für Massivbau, Ruhr-Universität Bochum

Änderungen vorbehalten


Fachliche Leitung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark
Beratender Ingenieur, saSV für die Prüfung der Standsicherheit, Ruhr-Universität Bochum / Ingenieurbüro Grassl GmbH, Düsseldorf

MR Prof. Dr.-Ing. Gero Marzahn
Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), Abteilung Bundesfernstraßen, Referatleiter StB 24 Ingenieurbauwerke, Bonn


Teilnehmer

saSV für die Prüfung der Standsicherheit, öbuv SV auf diesem Sachgebiet, Ingenieure der Bauwerksprüfung aus Ingenieurbüros und Bauverwaltungen, qualifizierte Tragwerksplaner, Ingenieure aus Planungsbüros, Baufirmen und Behörden, die im Brückenbau als Bauherrenvertreter bzw. planend, ausführend oder prüfend tätig sind



weitere Fachtagungen